Lisa Cutts–Never Forget


18171773

Lisa Cutts – Never Forget

Crime Fiction

357 Seiten

Englische Originalausgabe

Myriad Editions

Verlagstext:

Following a frenzied stabbing DC Nina Foster is drafted into her first murder investigation…
A brutal serial killer is stalking the streets. As the body count increases and the force’s biggest-ever manhunt gets underway, Nina is determined to find the murderer.
But when the story of her own traumatic childhood comes to light – a past she’s worked hard to hide – her role on the team is threatened.
Suddenly her job, her peace of mind and her safety are all in danger.
Fast-paced, and with a shocking twist, this compelling crime debut by police insider Lisa Cutts takes us to the heart of the Major Incident Room – introducing a gutsy new heroine to the crime scene.

Mein Eindruck:

Manche Geschichten enthalten einfach zu viele Charaktere. So empfand ich es auch in diesem Thriller. Die Geschichte um Nina Foster beginnt wirklich spannend. Sie war selber einmal Opfer einer Straftat in ihrer Kindheit. Um ein möglichst normales Leben als Polizistin zu führen, hat sie ihre Vergangenheit vor ihren Kollegen verschwiegen. Nur ganz wenige in ihrem Umfeld wussten darüber bescheid. Erst als sie auf ein paar brutale Morde angesetzt werden und Nina in den Fokus des möglichen Mörders kom Manche Geschichten enthalten einfach zu viele Charaktere. So empfand ich es auch in diesem Thriller. Die Geschichte um Nina Foster beginnt wirklich spannend. Sie war selber einmal Opfer einer Straftat in ihrer Kindheit. Um ein möglichst normales Leben als Polizistin zu führen, hat sie ihre Vergangenheit vor ihren Kollegen verschwiegen. Nur ganz wenige in ihrem Umfeld wussten darüber bescheid. Erst als sie auf ein paar brutale Morde angesetzt werden und Nina in den Fokus des möglichen Mörders kommt, kann diese nicht mehr verheimlicht werden. Doch ist der Mörder wirklich hinter Nina her?
Die Autorin schickt den Leser von einer möglichen bedrohlichen Situation zur nächsten. Doch wirklich voran kommt man mit den Ermittlungen nicht. Die Handlungen ziehen sich recht in die Länge und durch die vielen Charaktere – wie bereits im Eingang erwähnt – fehlte mir oft Lesefluss, weil ich immer wieder nachdenken musste welche Person jetzt wieder gemeint ist.
Über Ninas Vergangenheit erfährt man nur Bruchstückhaft. Man weiß zwar, was ihr passiert ist, aber sie als Person blieb mir bis zum Ende ein Rätsel. Da „Never Forget“ der Auftakt einer Serie ist, wird man aber sicherlich noch einen besseren Einblick in Nina Fosters Vergangenheit bekommen. Das Ende war ok, aber auch recht vorhersehbar.

Mein Fazit:

Ein recht solider Ladythriller mit vielen Charakteren, allerdings mit wenigen AHA-Momenten.

Von mir gibt’s dafür Rote RoseRote RoseRote Rose von Rote RoseRote RoseRote RoseRote RoseRote Rose.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s