Hörbuchrezension: Becoming Steve Jobs


9783844520774_Cover

Brent Schlender / Rick Tetzeli – Becoming Steve Jobs

Vom Abenteurer zum Visinär

Gelesen von Thomas M. Meinhardt

2 mp3-CD’s; Laufzeit: 16 h 7 min

Preis: € 26,99 [D] | € 30,30 [A]*| CHF 37,90

Buchinfo Verlagsseite

Verlagstext:

Visionär? Genie? Getriebener?

Halb Genie, halb Wahnsinniger, Guru, Choleriker und Kontrollfreak – das ist das vorherrschende Bild, das sich die Welt von Steve Jobs gemacht hat. Jobs selbst hat zu Lebzeiten dieses Image gern gepflegt, und seine Biografen sind ihm bereitwillig gefolgt. Vier Jahre nach seinem Tod ist es nun an der Zeit, ein klareres Bild des Apple-Gründers zu zeichnen. Auf Grundlage zahlreicher Gespräche mit Jobs selbst sowie mit engsten Vertrauten und Weggefährten wie Tim Cook oder Bill Gates ist ein ebenso differenziertes wie leidenschaftliches Porträt entstanden, das der Frage nachgeht, wie aus einem ungestümen, jungen Gründer die wichtigste Unternehmerpersönlichkeit unserer Zeit reifen konnte.

Mein Eindruck:

Steve Jobs war schon eine ganz besondere Persönlichkeit. Auf der einen Seite Genie, Visionär und einer der erfolgreichsten Unternehmer aller Zeiten. Auf der anderen Seite Wahnsinniger, Pedant und ein Mensch der kein Blatt vor den Mund genommen hat. Besonders mit letzterer Eigenschaft ist er in jungen Jahren angeeckt. Dieser negative Charakterzug hat ihm in seinen Anfängen als Firmeninhaber bei seinen Partnern mehr geschadet als geholfen. Zeit seines Lebens wird er mit diesem Manko als Mensch gewertet. Erst als sich seine Erfolge abseits von Apple, dessen Mitbegründer er ja war, einstellen und er mit einer Beharrlichkeit daran arbeitet wieder ein Teil von Apple zu werden, wird er als Unternehmerpersönlichkeit gesehen.

In Becominge Steve Jobs erfährt man als Zuhörer vieles aus dem interessanten Leben des Steve Jobs. Von den Anfängen in der Computerbrange, von seiner Kindheit und was ihn geprägt hat. Man erhält Einblick in alle Erfolgs- und Misserfolgsbereiche die er durchwandert hat. Wie er als Mensch war und wie er als Führungsperson getickt hat. Wie er alle seine Unternehmen auf Erfolgskurs gebracht hat. Und natürlich auch wie er seinen  schwierigsten und gleichzeitig auch letzten Kampf ausgefochten hat, den er dann leider all zu früh verloren hat.

Gelesen wird diese interessante Biographie von Thomas M. Meinhardt. In seiner ruhigen Art, mit seiner charismatischen Stimme, war es eine Freude dem Leben und Treiben des Steve Jobst zu lauschen. Mein Mann fand den Sprecher allerdings langweilig. Aber Stimmen sind ja Geschmackssache. Ich fand es klasse!

Mein Fazit:

Man erfährt interessante Details von den verschiedensten Unternehmen, welche Jobs initiiert hat. Seine Ideen und seine Umsetzungen sind meisterhaft und es gibt wohl kaum jemanden der ihn nicht gekannt hat. Auch viel Neues wurde mir über ihn durch dieses Hörbuch vermittelt. So weiß ich nun, dass er nicht nur Apple Chef und Mitbegründer war, sondern auch Unternehmen wie Pixar auf seine Kappe gehen. Leider ist das Hörbuch nur in gekürzter Form eingelesen.

Von mir bekommt das Hörbuch Rote RoseRote RoseRote RoseRote Rose von Rote RoseRote RoseRote RoseRote RoseRote Rose.

Herzlichen Dank an der Hörverlag!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s