Rezension: Jojo Moyes-After You


9780718177010_1444306220717_xl

Jojo Moyes – After You

A Novel

409 Seiten

Preis: 12,99 £

Buchinfo Verlagsseite

Verlagstext:

Lou Clark has lots of questions.

Like how it is she’s endet up working in an airport bar, spending every shift watching other people jet off to new places. Or why the flat she’s owned for a year still doesn’t feel like home. Whether her close-knit family can forgive her for what she did eighteen months ago. And will she ever get over the love of her life. What Lou does know for certain is that something has to change.

Then, one night, it does.

But does the stranger on her doorstep hold the answers Lou is searching for – or just more questions? Close the door and life continues: simple, ordered, safe. Open it and she risks everything. But Lou once made a promise to live. And if she’s going to keep it, she has to invite them in …

Mein Eindruck:

“Me Befor You” hat mich geflasht, berührt und lange nicht mehr losgelassen. Trotzdem dachte ich nie und nimmer an eine Fortsetzung. Denn mal ganz ehrlich, welche Szenarien um Lou und ihr Leben sollten mich noch einmal so gedanklich fesseln? Nun ist es also heraus, das Buch indem man wieder in Louisa Clarks Leben eintauchen kann. Als Bibliothekarin interessiert es mich natürlich schon, welche Story sich die Autorin diesmal ausgedacht hat. Meine Erwartungen habe ich aber bewusst niedrig gehalten, denn, wie schon erwähnt, konnte ich mir keine Darbietung vorstellen, die an den Vorgängerroman anschließen könnte. Und ja, soviel mal schon vorab, “After You” kann natürlich mit dem ersten Roman nicht mithalten. Hab ich ja auch nicht erwartet und sollte man auch nicht tun!

Louisa ist noch tief in ihrer Trauer gefangen, sie findet nicht wirklich einen Weg heraus. Sie führt Zwiegespräche mit dem toten Will – traurige, verzweifelte, tief gekränkte Gespräche. Durchaus nachvollziehbar nach dem Will seine Entscheidung getroffen hat und aus dem Leben gegangen ist. Sie hat es auch irgendwie versucht Wills letzten Wunsch zu erfüllen und die Welt zu entdecken und ein eigenes großartiges Leben zu kreieren. Jetzt steckt sie fest. Arbeitet in einer Bar am Flughafen, wohn in einem nur spärlich möblierten Loft und weiß eigentlich gar nichts mit sich anzufangen. Nach einem verhängnisvollen Unfall holt ihre Familie Louisa nach Hause. Dort soll sie sich erholen und über ihre Zukunft nachdenken. Das tut sie auch, aber ihre Vergangenheit ist bei den Menschen in ihrem Heimatort immer noch sehr präsent und Gesprächsstoff den sie sich nicht anhören möchte. Zurück in London überschlagen sich bald die Ereignisse, denn eine Person tritt in ihr Leben, dessen Offenbarung wirft sie erst mal komplett aus der Bahn …..

Wie jeder Roman von Jojo Moyes ist auch “After You” nett zu lesen. Wie schon erwähnt sollte man aber nicht mit “Me after you” ,oder “Ein ganzes halbes Jahr” so der deutsche Titel, vergleichen. Da könnte man sehr endtäuscht sein. Ich war für mich gesehen nicht enttäuscht. Man erhält eine gut strukturierte Geschichte mit liebevollen, nervigen aber auch blöden Charakteren. Die Dialoge sind oft witzig, aber selten tiefgründig. Ich mag Louises Familie, die ist so englisch, etwas verschroben aber doch liebenswert. Manche Szenen fand ich nervig und manchmal auch zu übertrieben. Manche Abschnitte oder Menschen waren klischeehafter Abklatsch, sorgten aber dafür, dass aus dem Roman eine Geschichte wurde.

Das Cover finde ich gut gewählt. Die umgeklappte Ecke zeigt den Sternenhimmel vom Vorgänger Band. Wie bei jedem Buch von Jojo Moyes ist man dem Stil treu geblieben. Ihre Bücher haben schon beim Cover Bild allein Wiedererkennungswert.

Mein Fazit:

Die Geschichte von Louise Clark geht weiter. Sie ist nett zu lesen und sorgt für ein entspanntes “ach ja” Gefühl. Man sollte aber auf keinen Fall zu viel erwarten und bitte nicht mit “Ein ganzes halbes Jahr” vergleichen. Hält man die Erwartungen nieder hat man ein recht entspanntes Lesevergnügen mit wenig Tiefgang.

Von mir gibt es für “After You” Rote RoseRote RoseRote Rose von Rote RoseRote RoseRote RoseRote RoseRote Rose.

Das Buch wurde mir von Penguin Random House im Rahmen einer Leserunde auf lb-logozur Verfügung gestellt!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s