Schnell und einfach…..Nektarinentaschen


IMG_20150925_130908

Diese Nektarinentaschen sind soooooo köstlich und doch soooo einfach zu machen. Ich liebe diese Kombination aus knusprigem Strudelteig mit seiner fruchtigen Fülle. Am Besten schmecken sie noch lauwarm. Da entfaltet das obstige  Innenleben sein wunderbares Aroma am Intensivsten. Einfach die Augen schließen, einen ordentlichen Bissen nehmen und genießen……

Für die Taschen braucht man nur ein paar wenige Zutaten: fertigen Strudelteig oder Ersatzweise Filo Teigplatten, einige Nektarinen, etwas Braunen Zucker, Zimt, Vanilleextrakt, geschmolzene Butter und Staubzucker. Die Strudelblätter sind immer doppelt gelegt. Am Besten bereitet man sich ein mäßig feuchtes Tuch vor. Danach trennt maIMG_20150925_121506n die Blätter voneinander, sodass man zwei Einzelblätter hat. Eines legt man vor sich auf die Arbeitsplatte, das Andere deckt man mit dem feuchten Tuch ab. Das Teigblatt streicht man mit etwas Butter ein und klappt es der Länge nach zur Hälfte, noch einmal mit Butter einstreichen und ein weiteres Mal der Länge nach zur Hälfte einschlagen. Zum Schluss den Teigstreifen noch einmal mit Butter bepinseln, etwas Fruchfülle an einem Ende darauf setzen und den Teig so zusammenklappen, dass man ein Dreieck hat. Auf ein Backblech setzen und noch einmal mit flüssiger Butter bestreichen. Ab in den Ofen. Danach etwas abkühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und noch warm genießen.

Während ich das aufschreibe läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen und ich möchte mich am Liebsten gleich wieder an den Herd stellen Smiley. Die Fülle lässt sich auch wunderbar abwandeln. Anstelle von Nektarinen eignen sich auch Äpfel, Birnen oder Zwetschken sehr gut. Da kann man nach Lust, Laune und Gusto selbst entscheiden.

IMG_20150925_130856Knusprig und fruchtig mit einem herrlichen Vanille-Zimtaroma. Zugegeben, damenhaft essen kann man die nicht, aber pfff das sind die Teilchen wert!

 

Zutaten für 8 Stück:

  • 2 Pkt. TK-Strudelblätter – aufgetaut
  • 4 Nektarinen – geschält, entkernt und in dünne Spalten geschnitten
  • 1 EL Brauner Zucker
  • Zimt und Vanilleextrakt nach Geschmack
  • 100 g geschmolzene Butter
  1. Nektarinenspalten in eine Schüssel geben und mit Zucker, Zimt und Vanilleextrakt vermischen; ca. 1/2 Stunde durchziehen lassen.
  2. Strudelblätter trennen und wie oben im Text beschrieben verfahren.
  3. Einige Nektarinenspalten auf die Strudelstreifen verteilen und zu dreieckigen Taschen zusammen klappen.
  4. Im auf 180 ° vorgeheizten Rohr ca. 15 min. knusprig goldbraun backen.
  5. Etwas auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und genießen.

Wie ihr die Teigtaschen zusammenlegt, damit sie zu Dreiecken werden zeigt Laura in the Kitchen ganz toll in diesem Video.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s