2 Täler-Mountainbiketour


Die letzten wirklich heißen Sommertage sind angebrochen und wir nutzen den gestrigen Sonntag um noch einmal eine Tour hoch hinauf in die Berge zu machen. Ganze 60 km standen am Ende dieses tollen Tages auf dem Tacho meines Mountainbikes. Jaja ich gebe es zu, dank E-Bike war es durchaus machbar. Aber man muss es sich ja nicht unnötig schwer machen. Ein Erlebnis war es sowieso.

Los ging die Tour in Hopfgarten. Wir folgten der Straße in die Wildschönau. In Niederau wählten wir einen netten Seitenweg um nicht den ganzen Weg bis am Ende des Tales der Hauptstraße folgen zu müssen. Kann ich nur jedem Empfehlen! Über den Weiler Sonnberg in den Zauberwinkel ließen wir den Talgrund weiter unter uns und folgten diesem über den Höhenweg bis nach Oberau. Von dort ein Stück der Straße nach bis kurz nach Mühltal. Links zweigt eine schmale Straße ab und dort führt ein netter Fuß- und Radweg neben dem Bach nach Auffach. Bis ganz zum Ende der öffentlichen Straße ist es von dort auch noch ein ganzes Stück. Belohnt haben wir uns dann in der Schönangeralm. Auch wenn dort immer viel los ist: das Essen ist gut und reichlich und die Bedienung sehr freundlich und flott!

2015-08-30 12.49.10

Ab der Schönangeralm sind nur noch Wanderer und Biker unterwegs und es wird deutlich ruhiger. Auf dem Schotterweg geht es nun ca. 3 km mehr oder weniger bergauf. Vorbei an einer netten Kapelle und an einem Wildfütterungsstadl bis links der Wegweiser “Langer Grund – Kelchsau” erreicht ist. Ab hier hieß es ein paar hundert Meter über einen Wanderpfad schieben. Gar nicht so einfach mit dem schweren E-Bike, aber gut für die Oberarmmuskulatur Zwinkerndes Smiley.2015-08-30 14.46.08

Über das Siedlerjoch schieben wir dann noch ein Stück eben dahin Richtung Großdostalm. Belohnt wird die Mühsal mit einem herrlichen Blick bis hinten zur Steinplatte. Wer Ruhe, Natur und naja ein bisschen Einsamkeit sucht, ist dort oben genau am Richtigen Ort.

Abkühlung mit köstlichem Bergwasser lieferte diese Quelle. 2015-08-30 14.44.27

Ein frommer Spruch fehlt natürlich auch nicht:

Der Schöpfer dieser Erde, schuf Wasser aus diesem Berge. Wanderer hast du dich schon bedankt, bevor dein Kreuz am Grabe schwankt.

Solch fromme Sprüche findet man im heiligen Land Tirol vieler Orts. Haltet doch mal Ausschau danach!

2015-08-30 15.25.46Bei der Großdostalm konnten wir wieder auf die Bikes steigen. Von nun an ging es ordentlich steil Bergab bis zum Talsockel “Langer Grund”. Entlang der Kelchsauer Ache führt ein befestigter Schotterweg bis zur Mautstelle. Dazwischen kann man sich schon mal die Füße im kühlen Nass abkühlen und auf einer Wiese entspannen – einfach herrlich! Über die befestigte Straße erreichten wir dann Kelchsau. Hier verpassten wir erst mal die Abzweigung über den Bach und legten einige Kilometer auf der Hauptstraße zurück bevor wir auf der anderen Seite den Radweg wieder fanden der uns entlang der Kelchsauer Ache zu unserem Ausgangspunkt führte.

Eine herrliche Tour, da waren wir beide uns am Ende des Tages einig. Anstrengend, aber herrlich! Wer nicht soweit mit dem Rad fahren möchte, kann sich beide Täler auch separat vornehmen. Auch wandern ist herrlich in dem Gebiet. Mit dem Auto kann man in der Wildschönau bis zur Schönangeralm fahren und dort den Rundweg erkunden.  Die Wildschönau ist aber auch so einen Ausflug wert. Selten habe ich so saubere Dörfer mit so schönem Blumenschmuck an fast allen Häusern gesehen. Wirklich toll!

2015-08-30 07.09.212015-08-30 13.43.532015-08-30 14.27.332015-08-30 15.22.082015-08-30 15.26.06

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s