Hörbuchrezension: Nora Roberts–Töchter der See


 

9783837129182_Cover

Nora Roberts – Töchter der See

Teil 3 der Irland Trilogie

Gelesen von Elena Wilms

5 CDs, Laufzeit 6 h 9 min.

Preis: € 14,99 [D] * | € 16,90 [A] * | CHF 21,90

Buchinfo Verlagsseite

Verlagstext:

Drei Schwestern, untrennbar verbunden durch das Schicksal …

Als die talentierte Grafikerin Shannon Bodine nach dem Tod ihrer Mutter endlich erfährt, wer ihr Vater war, steht ihr Leben plötzlich Kopf. Kurzerhand reist sie aus New York City in seine Heimat Irland, denn wie sie herausgefunden hat, leben dort auch ihre beiden Halbschwestern Brianna und Maggie. Einen kurzen Besuch, mehr hatte Shannon nicht geplant, doch sie hat nicht mit der magischen Anziehungskraft der grünen Insel gerechnet – und auch nicht mit dem äußerst charmanten Murphy Muldoon …

Mein Eindruck:

Endlich haben Brianna und Maggie ihre Halbschwester in den USA ausfindig gemacht. Erst kurz vorher hat Shannon von ihrer totkranken Mutter erfahren, wer ihr leiblicher Vater war. Verbittert und traurig zugleich ist die junge Frau darüber, dass ihr ihre Eltern bisher nicht die Wahrheit gesagt haben. Nach dem Tod der Mutter nimmt Shannon die Einladung von Brianna an und macht sich auf den Weg nach Irland. Die erste Begegnung der drei Schwestern ist recht unterkühlt, besonders zu Maggie. In Briannas Pension lernt sie auch deren Mutter kennen. Mit ihrer verbitterten und bösen Art versucht diese, Shannon aus dem Haus zu treiben. Doch der jungen Frau gelingt es mit den richtigen Worten die ältere Frau in ihre Schranken zu weisen. Und dann ist da natürlich auch noch Murphy Muldoon, der attraktive Farmer……

Band drei der Irland –Trilogie ist, wie schon Band zwei sehr romantisch aufgebaut. Mir persönlich drehte sich ab einem bestimmten Zeitpunkt wieder einmal zu viel in der Handlung um Sex. Da es sich um eine gekürzte Lesung handelt hätte ich mich doch mehr von Irland und ihren Bewohnern erhofft. Auch ist nicht wirklich Neues dazu gekommen. Von der Mystik, dem sagenumwobenen Steinkreis und dem tragischen Liebespaar vergangener Zeiten war in den beiden Vorgängern schon die Rede und diese wiederholte sich auch in Band drei. Viel Romantik und unterschiedliche Ansehensweisen von Mann und Frau sind auch in diesen Roman gepackt, ein typischer Nora Roberts eben.

Elena Wilms hat mir aber wieder eine kurzweilige Unterhaltung geboten. Mit ihrer abwechslungsreichen Stimmfarbe brachte sie Romantik, Verzweiflung, Liebe und Hass gleichermaßen gekonnt in Szene . Ihr Timbre und ihr Klang ist genau das Richte, das diese Art von Roman braucht um mich zu unterhalten.

Mein Fazit:

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, auch wenn die Romane von Nora Roberts nicht (mehr) zu meinem bevorzugten Genre zählt. Für zwischendurch und als entspannende Sommerlektüre war es recht nett anzuhören!

Dank der guten Stimme von Elena Wilms bekommt das Hörbuch von mir Rote RoseRote RoseRote Rose von Rote RoseRote RoseRote RoseRote RoseRote Rose.

Herzlichen Dank an RANDOM HOUSE AUDIO.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s