Rezension: Paula Hawkins-The Girl on the Train


36fb64e6eb6a46ccb4e5bf95b4a95290_front_cover_KHB7KV3C6L2RQ

Paula Hawkins

The Girl on the Train

Thriller – Englische Originalausgabe

Preis: £ 12,99 | € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90

Bestellinfo Verlagsseite – Englische Ausgabe

Bestellinfo Verlagsseite – Deutsche Ausgabem

Verlagstext:

Rachel catches the same commuter train every morning. She knows it will wait at the same signal each time, overlooking a row of back gardens. She’s even started to feel like she knows the people who live in one of the houses. ‘Jess and Jason’, she calls them. Their life – as she sees it – is perfect. If only Rachel could be that happy.
And then she sees something shocking. It’s only a minute until the train moves on, but it’s enough.
Now everything’s changed. Now Rachel has a chance to become a part of the lives she’s only watched from afar.
Now they’ll see; she’s much more than just the girl on the train…

Mein Eindruck:

Rachel fährt jeden Morgen und Abend mit der selben Bahn quer durch London. Dabei kommt sie immer an dem Viertel vorbei, indem sie bis vor zwei Jahren selber gewohnt hat. Die Bahn hält fast immer zur selben Seit an einem bestimmten Signal. Fast jeden Tag beobachtet Rachel an dieser Stelle ein junges Pärchen in ihrem Haus. Die beiden sind so glücklich zusammen, einfach das perfekte Paar. Sie erinnern Rachel an ihr früheres Leben mit Tom, ihrem Ex-Mann, als sie noch zusammen mit ihm in dem Viertel wohnte. Nur ein paar Türen von “Jess und Jason” – so nennt sie das Paar – entfernt. Tom wohnt immer noch dort. Zusammen mit Anna, seiner neuen Frau, und ihrem gemeinsamen Baby. Anna hat jetzt alles was sich Rachel mit Tom gewünscht hat, aber es hat nicht sollen sein. Rachel fühlt sich in der Menschenmenge unsichtbar, doch selber sieht und beobachtet sie alles. Eines Tages macht fällt ihr im Garten von “Jess und Jason” etwas Ungeheuerliches auf  und sie weiß, dass sie handeln muss…..

Die Story selber ist recht unspektakulär, Spannung bekommt sie durch die gute Erzählart. Rachels Sicht hat etwas Voyeuristisches durch ihr Beobachten. Rachel hat ein schweres Alkoholproblem, das mit ihrer Vergangenheit zusammen hängt. Das ist aber nicht gleich von vornherein klar. Das etwas mit ihrer Psyche nicht in Ordnung ist, merkt man aber doch bald. Die Stimmung ist sehr gedrückt. Als Person tat mir Rachel schon leid. Ich hoffte immer wieder, dass sie den Absprung vom Alkohol endlich schafft. Neben Rachel wird die Geschichte auch noch aus Annas und Megans Sicht erzählt. Den Sprüngen zwischen den Handlungen kann man als Leser sehr gut folgen. Immer tiefer wird man in das Leben der drei Frauen und ihrer Männer hineingezogen. Durch die Alkoholsucht der Hauptfigur hat die Geschichte etwas Düsteres und Deprimierendes an sich, denn Rachel kann sich an entscheidende Ereignisse nicht erinnern. Das mach die Handlung aber aus, denn als Leser will und muss man natürlich wissen, was sich abspielte und welche Auflösung die Autorin am Ende diesbezüglich parat hat. Selber war ich ziemlich lange auf verschiedenen Lösungspfaden unterwegs. Das hat mir gut gefallen, denn es gibt nichts Deprimierenderes an einem Thriller, als wenn man die Auflösung schon sehr  früh erahnt oder weiß. Paula Hawkins hat das in ihrem Debütroman sehr gut gelöst. Die Figuren neben Rachel waren eher platt und oberflächlich, bildeten aber einen guten Kontrast zu  Rachel. Die am Leben gescheiterte Alkoholikerin auf der einen Seite, die schönen und erfolgreichen auf der anderen Seite.

Mein Fazit:

Die Englische Ausgabe ließt sich sehr gut. Die Wortwahl ist nicht zu ausgefallen und man kann der Handlung auch mit nur Fortgeschrittenen Englischkenntnissen gut folgen. Die Handlung selber ist überschaubar. Rachel handelt oft spontan und unüberlegt, passend zu ihrer Sucht. Überraschungen gibt es nur zum Schluss der Handlung hin. Die Geschichte lebt eindeutig durch das gescheiterte Leben von Rachel. Alles in allem ganz gut gemacht und ein solider Erstlingsroman.

Von mir gibt es für den Roman Rote RoseRote RoseRote RoseRote Rose von Rote RoseRote RoseRote RoseRote RoseRote Rose.

Herzlichen Dank an logo_normalund  d132d9a558ec4beab91448d4804beaa1_logo_KH2GFNVRBQRR2.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s