Rezension: Lisa Gardner–Schmerz


978-3-499-26924-0_jpg_785924

Lisa Gardner – Schmerz

Thriller

476 Seiten

Preis: 9,99 € [D] / 10,30 € [A]

Bestellinfo Verlagsseite

Verlagstext:

Ich war drei, als meine Schwester entdeckte, was das Besondere an mir ist. Aufgrund einer genetischen Störung bin ich außerstande, Schmerz zu empfingen. Meine Schwester Shana ist eine verurteilte Mörderin, die tötet, seit sie vierzehn ist.

Unser Vater ist Harry Day, der legendäre Serienmörder, der ganz Amerika in Atem hielt. er ist nun schon seit vierzig Jahren tot, aber dieser “Rosen-Killer” weiß Dinge über ihn, die er eigentlich nicht wissen dürfte. Meine Schwester sagt, sie ist die Einzige, die ihn stoppen kann.

Auf dem Bett eine tote Frau. Auf dem Nachttisch Champagner und eine langstielige rote Rose. Als Detective D.D. Warren den Tatort inspizieren will, geht plötzlich das Licht aus. Dielenböden knarre, fremder Atem an ihrem Ohr … Später heißt es, aus ihrer Pistole seien drei Schüsse abgefeuert worden. D.D. selbst ist schwer verletzt.

Sechst Wochen später schlägt der “Rosen-Killer” wieder zu. Ohne eine Spur zu hinterlassen. D.D. Warren versucht verzweifelt, sich an Details jener Nacht zu erinnern, doch es gelingt ihr nicht. Dafür erinnert sich der Mörder umso besser…

Mein Eindruck:

Nachdem D.D. Warren sechs Wochen nach dem Überfall noch immer unter starken Schmerzen leidet, begibt sie sich in die Hände von Dr. Adeline Glen. Sie ist auf Schmerzen spezialisiert, obwohl sie selber keine Schmerzen verspüren kann. Mit ihrer Hilfe möchte sie wieder fit für den regulären Dienst werden. Bereits wenige Stunden nach ihrem ersten Besuch bei Dr. Glen geschieht der zweite Mord des “Rosen-Killers”. Ein ganz besonderes Merkmal seiner Morde führt die Beamtin und ihren Kollegen zu Shana Day, die Schwester ihrer Ärztin. Mit Hilfe von Adeline erhoffen sich die Detectives Informationen von Shana über den Mörder, denn sie vermuten eine Verbindung zwischen der Inhaftierten und dem Täter. Doch Shana sitzt seit 30 Jahren in Sicherungsverwahrung und ihr einziger Kontakt nach Draußen ist ihre Schwester Adeline. Wer also ist der Täter? Und welche Rolle spielt Dr. Adeline Glen in diesem mörderischen Spiel? Es beginnt ein Lauf gegen die Zeit, denn der Mörder wird nicht aufhören, bis er gefasst ist….

Der neue Roman von Lisa Gardner beginnt mit einem wirklich spannenden Prolog. Leider hält diese Spannung im weiteren Verlauf der Geschichte nur bedingt an. Die Story ist zwar gut, die Ausführung ist für mich eher ein Krimi denn ein Thriller. Die Polizeiarbeit und die Dialoge sind gut gemacht, man kann der Handlung sehr gut folgen. Ab und zu sind die Gespräche richtig Witzig, manchmal etwas düster. Die Charaktere sind gut durchdacht und machen auf mich einen realen Eindruck. Auch wenn die Autorin versucht, den Leser durch einige Wendungen in der Geschichte auf eine falsche Fährte zu locken, ist man dem Täter doch recht bald auf der Spur. Die Morde sind gut inszeniert, aber nicht allzu grausam – zumindest für hartgesottene Thriller Leser. Manche Aktionen sind im Ablauf nicht ganz nachzuvollziehen bzw. zu einfach von der Hand gegangen (z.B. der Ausbrauch). Im Großen und Ganzen aber ein gut zu lesender Roman mit eher wenigen Überraschungen, sympathischen Protagonisten und einem Ende das durchaus ok. ist.

Mein Fazit:

Ein Thriller den ich nicht als Thriller einstufen würde. Einsteiger in das Genre und Krimi Leser, die gerne gute und solide Polizeiarbeit haben, werden an dem Buch ihre Freude haben. Die Geschichte ist flüssig und schnell zu lesen, mit wenigen unerwarteten Ereignissen.

Von mir gibt es für den Roman Rote RoseRote RoseRote Rose von Rote RoseRote RoseRote RoseRote RoseRote Rose weil mir für einen Thriller zu wenig Spannung da war.

Herzlichen Dank an die Buchboutique und den Rowohlt Verlag!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s