Keine Königsberger Klopse: Bulgurknödel mit Kapernsauce


IMAG0804

Nach all den Schlemmereien während der Feiertage ist wieder mal dringend Vegetarismus angesagt. Das ist gar nicht so einfach, wenn mein Mann mit am Tisch ist. Denn er ist ein Fleischtiger. Mit den Bulgurknödeln konnte ich ihn aber durchaus überzeugen, dass “Mann” auch ohne Fleisch satt und zufrieden werden kann.

Bulgur ist sehr einfach zuzubereiten und gelingt auch Kochanfänger. Er ist reich an Ballaststoffen, Eiweiß und Vitaminen. Und vor allem ist er vielseitig einsetzbar: als Vorspeise, als Beilage, als Suppeneinlage, sogar für Desserts kann man ihn verwenden. Bei mir wurden es diesmal Bulgurknödel mit Kapernsauce. Der Bulgur muss unbedingt ausgekühlt sein für die Weiterverarbeitung. Man kann ihn auch schon am Vortag zubereiten. Man kann auch eine größere Menge zubereiten, die eine Hälfte für die Knödel verwenden und aus der anderen Hälfte ein Tabouleh bereiten (Rezepte für Tabouleh gibt es en masse im Netz!)


Bulgurknödel mit Kapernsauce:

Zutaten:

  • 1 gr. Tasse Bulgur
  • 2 gr. Tassen Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel – klein gewürfelt
  • 1 große Karotte – geputzt und grob geraspelt
  • 1 Ei
  • Mehl zum Binden des Knödelteigs
  • 1 Knoblauchzehe – fein gehackt
  • 1 EL Kapern – fein gehackt
  • Salz, Pfeffer, Senf
  • 1 EL gemischte Kräuter – fein gehackt
  • 1 l Gemüsebrühe

für die Sauce

  • 1/2 l Knödelbrühe
  • 1/8 l Sahne
  • 2 gestr. EL Maisstärke (z. B. Maizena)
  • Salz, Pfeffer
  • Kapernbeeren nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Bulgur mit der Gemüsebrühe aufgießen und mit den Zwiebelwürfeln weichkochen und auskühlen lassen.
  2. Für die Knödelmasse alle Zutaten bis auf die Gemüsebrühe zu einem gut formbaren Knödelteig verrühren.
  3. Die Gemüsebrühe zum kochen bringen. Kleine Bulgurknödel formen und in die Brühe legen, diese sollte jetzt nicht mehr kochen! – Ein Probeknödel kann helfen um zu testen ob der Knödelteig die richtige Konsistenz hat – Die Knödel ca. 20 min. in der leicht simmernden Gemüsebrühe gar ziehen lassen.
  4. Für die Sauce 1/2 l Knödelbrühe abschöpfen.
  5. Maisstärke mit der flüssigen Sahne verrühren und in die Brühe einrühren. – Sollte die Sauce noch zu flüssig sein, evtl. noch etwas angerührte Maisstärke unterrühren.
  6. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kapern unterrühren.
  7. Knödel abtropfen lassen und mit der Sauce servieren.

Dazu passt ein schöner bunter Salat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s