Karin Slaughter–Cop Town


Hallo ihr Lieben,

bei lovelybooks.de gab es eine Leserunde zu Karin Slaughters neuen Roman im englischen Original.

Die Geschichte:008

Die Handlung spielt in Atlanta – Georgia, Mitter der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts. Ein Mörder macht jagt auf Polizisten. Der junge Cop Jimmy Lawson ist ihm nur knapp entkommen. Sein Partner hat das Attentat nicht überlebt. Kate Murphy hat zu diesem Zeitpunkt ihren ersten Tag im Atlanta Police Department. Für eine Frau keine leichte Arbeit in dem von Männern dominierten Job. Zusammen mit ihrer neuen Partnerin Maggie Lawson – der Schwester von Jimmy – macht sie sich daran den Polizistenmörder zu fassen. Keine einfache Aufgabe für die zwei jungen Frauen, werden sie doch nicht nur in ihren eigenen Reihen gedemütigt und herabgesetzt. Als Jimmy plötzlich spurlos verschwindet und nur ein Brief von ihm zurück bleibt, läuft ihnen fast die Zeit davon…..

Mein Eindruck:

Karin Slaughter ist mit Cop Town ein wirklich toller Roman gelungen. In den 70er Jahren war Rassentrennung, Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen und Schwulenfeindlichkeit noch überall verbreitet. Die Handlung greift genau diese Thematik auf und sie zieht sich wie ein roter Faden durch den Roman.

Die Männer, insbesondere die Polizisten, geben kein gutes Bild ab. Sie sind gegenüber Kate, Maggie und den anderen Frauen boshaft, handgreiflich und vulgär. Kate ist auf solch eine Behandlung nicht gefasst, kommt sie doch aus einer anderen Gesellschaftsschicht als Maggie. Dieser Umstand macht es den Beiden anfangs auch schwer miteinander klar zu kommen, denn gerade Maggie hat so ihre Vorurteile und Neidgefühle gegenüber Kate. Doch gerade Kate entpuppt sich bald als wirkliche Stütze für Maggie und gute Profilerin.

Die einzelnen Charaktere sind wirklich gut dargestellt. So gut, dass ich manchmal richtig wütend auf einige der Personen wurde! Aber diese Facetten macht die beteiligten Typen und die Geschichte erst so richtig glaubhaft und echt.

Großartig fand ich auch, dass der Mörder selber immer wieder ins Bild gerückt wurde. Die Opfer wurden alle gezielt ausgesucht. Das Warum wird bald aufgedeckt. Mir als Leser blieb es aber fast bis zum Schluss ein Rätsel, wer der Mörder ist.

Die Sprache der Dialoge im englischen Original ist manchmal sehr schmutzig und Slang haltig. Dieses als “non nativ speaker” zu verstehen ist nicht ganz so einfach. Hält sich aber in Grenzen und lässt sich leicht zusammenreimen. Ansonsten ist die Handlung und der Ablauf in der englischen Sprache aber gut zu verstehen.

Mein Fazit:

Ein sehr gelungener Thriller mit einem guten Anteil an Spannung in der Handlung und eine gelungene Ermittlungsarbeit. Manche Abschnitte mögen vielleicht etwas stereotyp erscheinen, wem die Zeit allerdings bekannt ist, der weiß dass es so hätte sein können oder war.

Infos zum Buch:

  • Erschienen bei Randomhouse UK 2014 – 398 Seiten
  • Geeignet für Leser die Spannung und Knistern mögen
  • Das englische Original ist hier erhältlich
  • Kathryn Stockett, Autorin von The Help : “One of the most powerful and moving reads of recent memory. A masterpiece.”
  • The Oprah Magazine  über COP TOWN: “most compulsively readable thriller” of the summer

Für Spannung, Handlung und Lesefreundlichkeit vergebe ich Rote RoseRote RoseRote RoseRote Rose von Rote RoseRote RoseRote RoseRote RoseRote Rose

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s