Andreas Gruber–Todesfrist


Hallo ihr Lieben,

heute hab ich wieder einen tollen Roman für Thriller Liebhaber!

Andreas Gruber –Todesfrist

Weh! Jetzt geht es klipp und klapp, mit der Scher die Daumen ab….

“Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.” Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die junge Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einem Motiv. Erst als sie den niederländischen Kollegen Maarten S. Sneijder hinzuzieht, entdecken sie ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration – und das birgt noch viele Ideen…

Schon während des Lesens des Prologs ist man mitten drinnen in diesem hochspannenden Roman. Ähnlich eines Chris Carters sind die Morde extrem grausam dargestellt und der Mörder ein Psychopath mit verstörender liebloser Kindheit.

Genial gemacht ist der doppelte Schauplatz München – Wien und die Rückblenden auf frühere Monate, man verliert den Faden nicht, erfährt immer mehr von den Umständen und bleibt nicht auf der Strecke.

Ein großartiger spannender Roman mit teilweise auch brutalen Szenen. Für Leser mit Nerven und solche die den Nervenkitzel nicht schrecken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s