La Serenissima–Die Durchlauchtigste


Ciao mio amici,

Come voi? Wie geht es euch? Sicherlich wundert ihr euch über die italienische Anrede. Die Antwort ist ganz einfach: ich war in Italien Smiley! Letztes Wochenende verbrachte ich einige wunderschöne Tage mit meiner Mediatheks-Familie in Bella Italia. Es war unser erster Betriebsausflug und es war einfach nur herrlich! Ich möchte keine Sekunde dieser drei Tage missen. Heute bin ich nun wieder fit und ausgeruht und möchte einige Eindrücke dieser schönen Fahrt nun mit euch teilen.

Los ging es am Freitag früh morgens mit dem Reisebus ab Kufstein. Von dort bis nach Innsbruck stiegen noch etliche Mitreisende zu. Nach einem kurzen Stopp in der Nähe von Bozen erreichten wir unser erstes Reisezwischenziel Verona am späten Vormittag. Hier hatten wir eine Führung durch die schöne Basilika San Zeno

Später besichtigten wir noch das wunderschöne Stadtzentrum von Verona mit der Arena, dem Piazza dei Signori mit dem Denkmal Dantes als Mittelpunkt und die Bibliotheka Capitolare (diese ist allerdings nur für angemeldete Gruppen zur Besichtigung möglich!)

Voller schöner Eindrücke aber Müde erreichten wir dann abends unser Hotel in Jesolo. Von dort brachte uns der Bus am nächsten Tag zum Boot, welches uns nach Venedig – La Serenissima brachte. Hier genossen wir erst einmal den Blick auf den Markusplatz und sein ganzes drum herum ehe wir einen tollen geführten Stadtrundgang hatten.

Meine persönlichen Highlights in Venedig waren die Markuskirche nicht nur von außen ein unglaublich beeindruckender Bau, vor allem von innen! Diese wunderschöne protzige Pracht ist erschlagend und faszinierend in gleicher Weise. Wer Venedig besucht, sollte sich den Dom auch von innen ansehen. Abseits der Touristen Pfade ist es in dieser Stadt vor allem ruhig, und was noch viel wichtig ist: preislich auf einem sehr guten Niveau! Hier findet man zahlreiche authentische Restaurants und Tavernen in denen man gut Essen und Trinken kann. Eine Gondelfahrt ist zwar mit 80 € nicht unbedingt günstig, macht aber unheimlich viel Spaß – auch wenn man nicht mit seinem Liebsten in der Stadt der Liebenden ist!

Gestern bei der Rückreise waren wir dann noch in Treviso und in Cittadella. Wobei letztere eindeutig die Nase vorne hat. Hier war gestern ein toller Markt. Aber auch ohne Markt hat dieses kleine Städtchen ein ganz besonderes Flair. Auf der Stadtmauer, die rund um das Zentrum geht kann man herum spazieren und den Ausblick in und um das Örtchen genießen!

Zurück fuhren wir durch das atemberaubende Valsuganatal. Auch wenn wir unglaublich viel schönes erlebt und gesehen hatten, waren wir doch alle sehr Glücklich und Froh wieder zu Hause zu sein.

Wie sagt man so schön: Wer eine Reise tut hat was zu berichten. Das ist wohl war. War die Reise auch noch so schön kann ich aber doch sagen: Zu Hause ist es doch am Schönsten!

Ich hoffe mein Bericht hat euch gefallen und vielleicht ist ja für den ein oder anderen eine Inspiration für die nächste Reise dabei Smiley.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s