Naturjuwel Kaiserbachtal


Hallo ihr Lieben,

heute war ein idealer Wandertag mit Sonnenschein, angenehmen Temperaturen und einem lauen Lüftchen, das für Abkühlung sorgte.

Spontan machte ich mich auf ins Kaiserbachtal. Ein Naturjuwel wie man es noch selten findet!

 

Ausgangspunkt für diese familienfreundliche kurze Wanderung war der Parkplatz vor der Mautstelle. Viele fahren mit dem Auto, Bus

oder Motorrad bis zur Fischbachalm oder Griesneralm. Da fahre ich aber nur rein wenn ich eine Wanderung auf den Kaiser mache,

denn da ist man dann lange genug unterwegs.

 

Mein Ausgangspunkt war also der Parkplatz vor der Mautstelle. Von dort geht mein ein Stück die Straße zurück, überquert die Brücke

und biegt dann rechts in den breiten Wanderweg entlang des Baches ein.

 

BILD0025

Die Wanderung ist mit einer Zeit von einer Stunde ausgeschildert.

Die braucht man in normalem Tempo auch.

Den Schotterweg kann man bis zur Fischbachalm auch mit einem Kinderwagen

gut befahren. Danach wird der Weg etwas steiler und der Kies wird grober.

Ein Großteil des Weges befindet sich im Wald, so findet man auch zur

Mittagszeit noch ausreichend Schatten. Sollte es aber doch einmal zu heiß werden

kann man im klaren Gebirgswasser Abkühlung finden.

Immer wieder gehen Stellen her an denen man zum Wasser hinunter gelangen kann.

Einfach herrlich so eine kühle Erfrischung!

BILD0020BILD0022

Für mich ist diese Wanderung wie ein Spaziergang durch einen botanischen Garten.

Immer wieder musste ich stehen bleiben und die Blumen betrachten, die entlang des Weges wachsen.

Faszinierend finde ich, mit wie wenig sich diese Pflanzen zufrieden geben. Viele wachsen regelrecht auf Schotter und Geröll.

Nach der Fischbachalm ist eine Gedenkstätte für jene gebaut worden, die vom Berg nicht mehr nach Hause gekommen sind.

 

BILD0018

 

Auch wenn der Grund für dieses Platzl ein trauriger ist,

schön gemacht und liebevoll gepflegt ist die Kapelle hier

am richtigen Ort. aufgebaut.

 

Von hier ist es noch eine gute halbe Stunde bis zur Grieseralm.

Der Weg wird dann auch etwas steiler.

 

 

 

Am Ende des Weges kann man dann in die Griesneralm einkehren. Allerdings sollt man zuerst unbedingt noch eine

Abkühlung im klaren Wasser des Wilden Kaisers nehmen. Es ist so schön dort am Bach zu sitzen und einfach seinen

Gedanken nach zuhängen!

 

BILD0004BILD0005

 

Zurück geht’s wieder über den gleichen Weg. Mir hat’s gefallen und ich komme sicher wieder.

BILD0008BILD0010

Das nächste mal möchte ich aber weiter in den Kaiser hinauf.

BILD0001BILD0003

Zwar nicht da, denn da müsste ich klettern können, aber da zu der Alm in der Bildmitte möchte ich hoch

BILD0014

und auch die Stripsenjochhütte wäre so ein Ziel das ich noch in diesem Sommer schaffen möchte.

BILD0017 Die ist da oben, oberhalb der Einbuchtung in der Bildmitte.

Da muss ich allerdings schon früher los, damit es nicht zu heiß wird Smiley.

 

Album anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigenAlbum anzeigen

 

[tweetmeme only_single=“false“]
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s