Buchrezension: Richard Dübell-Allerheiligen


Hallo ihr Lieben,

auf logo gewann ich das neue Buch von Richard Dübell zum Lesen und Rezensieren.

Auf diesen Roman freute ich mich besonders! Der Autor ist ja für seine sehr gut recherchierten historischen Romane bekannt.

Mit seinem neuen Buch wagte er sich nun in die Krimi-Abteilung. Mein Urteil dazu findet ihr weiter unten!

 

Das Buch kann direkt beim Ullstein Verlag bestellt werden.

 

Richard Dübell

Allerheiligen

Kriminalroman

416 Seiten € 9,99 [D], € 10,30 [A]

Erschienen: 14.05.13

*************************************************************************************************************************************************************

Die Geschichte:

In München gerät eine Geiselnahme außer Kontrolle. Während eine Geisel den Tot findet, kann der Geiselnehmer fliehen.

Der zuständige SOKO-Chef ahnt, wohin es den Täter führen wird und macht sich mit seinem Stellvertreter auf nach Landshut.

Dort fühlt sich der ortsansässige Kommissar Peter Bernward genervt von der überheblichen Art des Münchner Kollegen, nicht nur, weil dieser

der Ex-Mann seiner attraktiven Kollegin ist, sondern weil diese ihn immer wieder abblitzen lässt. Zu allem Überfluss ist auch noch sein Vater

auf Besuch und nervt ihn auch noch mit seinen geschichtlichen Erzählung aus der Ahnenforschung.

Während sich die Münchener und Landshuter Polizei auf die Suche des gefährlichen Geiselnehmers machen geschieht ein grausamer Mord an einer Zeugin.

Zusammen mit seiner Kollegin Kommissarin Flora Sander leg er alles daran den verrückten Mörder zu finden um in seiner Stadt wieder Ruhe einkehren zu lassen….

**************************************************************************************************************************************************************

Mein Eindruck:

Richard Dübell ist ja bekannt für historische Romane. In diesem Genre konnte er mich schon von seinem Schreibstil überzeugen und begeistern.

Um so gespannter war ich daher auf diesen Kriminalroman. Und ich muss sagen, dass mir die Geschichte absolut gefallen hat!

Der Autor bleibt seinem Schreibstil treu. Es werden wunderbar witzige aber auch ironische Dialoge zwischen den einzelnen Personen geführt.

Peter Bernward agiert als sehr guter Ermittler. Ihm haftet kein bisschen Macho gehabe an, um so mehr dafür dem Ex-Mann seiner großen unerfüllten

Liebe Fiona. Auch wenn in dem Buch ziemlich viele Charaktere zum Einsatz kommen, läuft alles rund ab. Vom korrupten Polizisten

bis hin zum verrückten Täter, vom schrulligen Schotten bis hin zum ahnenforschenden Vater – es passt einfach alles.

Dass der Roman so gelungen ist, liegt für mich klar an der Handlung, welche einen starken Bezug zum Mittelalter hat. Da ist der Autor in gewisser

Weise seinem historischen Hintergrund treu geblieben. Auch wenn vieles fiktiv und erfunden ist, war doch einiges an Hintergrund Wissen nötig.

Und das mach Herr Dübell hervorragend!

Persönlich bin ich zwar nicht so ein Fan von Handlungen bzw. Dialoge in denen Bezug auf div. Filme genommen wird, z. B. Indiana Jones,

in dem Roman sorgt es aber noch zusätzlich für humorvolle Passagen.

Schön finde ich auch, dass die Hauptakteure in dem Buch nicht nur polizeiliche Arbeit leisten, sondern auch privat ein Leben führen, das man

so nicht unbedingt erwartet hätte. Es gibt bestimmt nicht viele Kommissare die als Geist für eine Kindervorstellung auftreten würden. Es macht

den Kommissar so menschlich und es passt zu diesem doch Großteils humorvoll gehaltenen Kriminalroman.

Nichts desto trotz ist auch für Spannung in der Handlung gesorgt. Was schwer zu glauben war, dass diese Spannung möglich wäre, da der Roman

so voller Witz und auch Sarkasmus ist. Aber diese Szenen sind auch sehr gut dargestellt! Ein gelungener Showdown mit einem nicht ganz überraschenden

Ende bereitete mir großes Lesevergnügen!

*****************************************************************************************************************************************************************

Mein Fazit:

Richard Dübell konnte mich mit seinem Kriminalroman hundert prozentig überzeugen! Es ist zwar eher eine Krimikomödie als Krimi, aber es ist

ein gelungener Roman der alles bietet – Witz, Aktion, Gefühle! Mit Peter Bernward hat Richard Dübell eine starke Konkurrenz zu all den anderen

heiteren bayrischen Krimis geschaffen. Ich freu mich schon auf weitere Romane mit dem Landshuter Kommissar und seinen Freunden!

Dem Buch gebe ich mit großer Freude Rote RoseRote RoseRote RoseRote RoseRote Rose von Rote RoseRote RoseRote RoseRote RoseRote Rose Rosen.

*****************************************************************************************************************************************************************

Vielen Dank anlogo und an den Ullstein Verlag, dass ich das Buch vorab lesen durfte!

[tweetmeme only_single=“false“]
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s