DIY-Hochbeet aus Alter Regentonne


Hallo ihr Lieben,

vor einigen Jahren hatte ich damit angefangen Kartoffeln in Kübeln und großen Pflanztöpfen auf der Terrasse zu ziehen. Das funktionierte super und war noch dazu ziemlich bequem, da ich eher zu den faulen Gärtnern gehöre und ich die Pflanzen immer in Sichtweit haben muss sonst vergesse ich die immer. Das ist nicht nur so daher gesagt, das ist Wissen aus ErfahrungSmiley. Vor längerer Zeit hatte ich mal ein Stück Garten für ein großes Gemüsebeet abgezweigt. Die armen Pflanzen hatten es da wirklich nicht gut. Dauernd vergaß ich das Gießen, und Jäten war und ist sowieso nicht mein Ding. Nun hab ich mir also einen Topfgaren auf der Terrasse angewöhnt. Letztes Jahr setzte ich mit dem Kartoffelanbau aus, aber in diesem Sommer möchte ich wieder eigene Kartoffeln ernten.

Und da  kommt die alte Regentonne ins Spiel. Diese hatte eigentlich die Aufgabe Regenwasser für die Blumen und das Gemüse zu sammeln. Nun ist sie aber auch in die Jahre gekommen und der lange und kalte Winter hat sein übriges getan – Regenwasser hält die nicht mehr, weil ein großer offener Bruch am Boden das nicht zulässt. Zum Wegschmeißen ist sie mir aber einfach zu schade, also baute ich mir die Tonne zu einer Art Hochbeet um. Geht ganz einfach!

BILD3027

Am Boden und unten herum bohrte ich mittels einem Konenbohrer Löcher in das Plastik.

Danach, als unterste Schicht, klein gehackte Tonscherben als Drainage. Darauf kleingeschnittenes Astwerk.

Dann noch schnell den Rasen gemäht und etwas frischen Grasschnitt auf das Astwerk.

Auf diese Schicht kam anschließend eine Portion Kompost. Und als Abschluss etwas Gartenerde, aber nicht ganz voll, nur bis etwas über die Hälfte.

BILD3026

Nun sind die Kartoffeln eingesetzt.

Damit die Tonne sich auch von außen etwas begrünt bohrte ich oben rum noch einmal einige Löcher mit dem Bohrer.

Da setzte ich vorgezogene Kapuzinerkresse ein – die vertragen sich angeblich gut mit Kartoffeln – na mal sehen, die Zukunft wird es weisen Zwinkerndes Smiley.

BILD3028

Danach füllte ich noch mit soviel Erde auf, bis das Wurzelwerk der Kresse gut bedeckt war.

Die Kartoffeln können jetzt wachsen und werden im Laufe des Wachstums immer wieder mit Erde angehäufelt bis die Tonne voll ist.

Und wenn dann das Laub gelb wird, kann ich hoffentlich ganz viele Kartoffeln ernten.

Ich drück mir mal selber die Daumen, dass das so klappt wie ich es mir vorstelle!

[tweetmeme only_single=“false“]
Advertisements

4 Gedanken zu “DIY-Hochbeet aus Alter Regentonne

    • Ach Gott, der Sommer im letzten Jahr war ziemlich nass, da hab ich nicht viel gießen müssen. Die Ernte war durch das nass-kalte Wetter auch nicht gerade üppig, alles in allem waren es ca. 3 kg. Ziemlich wenig für die große Tonne. Dieses Jahr setzte ich mit dem Kartoffelanbau aus. Nächsten Sommer starte ich einen neuen Versuch! Hat aber trotzdem Spaß gemacht!
      LG Angelika

  1. Danke für die Antwort. Gefällt mir und wir sind noch gespannt auf unsere Ernte von diesem Jahr. Sieht bisher nicht so toll aus, da wir zu spät gepflanzt haben. LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s