Sandra brown–sündige gier


Hallo ihr Lieben,

es gab einmal eine Lesephase da verschlang ich die Bücher von Sandra Brown in kürzer Zeit. Irgendwann las ich mich aber von ihrem Schreibstil total ab. Nun, nach längerer Sandra-Brown-Abstinenz dachte ich mir “ließ mal wieder was von ihr, vielleicht ist es ja mal etwas anderes”. Leider nicht. Sie mag ja zu den Bestsellerautoren gehören, ihre Romane sind sich aber alles in allem immer sehr ähnlich. Vielleicht ist das ja das Geheimnis ihres Erfolges.

 

Sandra Brown  – Thriller – 510 Seiten

******************************************************

Die Geschichte:

Paul Wheeler, ein Milliardär in den 50igern, wird bei einem vermeintlichen Raubüberfall kaltblütig ermordet. Seine Begleitung Julie Rutledge, die den Überfall hautnah miterlebte, glaubt nicht, dass der Mord an Paul mit dem Raub zu tun hat. Sie ist davon überzeugt, dass der Neffe des Milliardärs hinter der ganzen Sache steckt. Um zu verhindern, dass die restliche Wheeler Familie Derek Mitchell als Anwalt anheuern kann, verführt sie ihn während eines Fluges von Paris nach Atlanta, verschweigt ihm aber ihre Identität. Erst als die Wheelers an ihn heran treten und um seinen juristischen Beistand bitten, kommt er hinter Julie Rutledge’s Geheimnis. Aber da war es für Derek schon zu spät – er hat sich hals über Kopf in Julie verliebt. Craighton Wheeler kann nicht verstehen, dass der Anwalt seine Familie und besonders ihn, nicht vertreten möchte und spioniert Derek Mitchell hinterher. Als er sieht mit wem sich Mitchell trifft beginnt ein perfides Spiel auf Leben und Tod.

******************************************************

Mein Fazit zu dem Buch:

Craighton Wheeler ist ein Narziss und Soziopath. Er wickelt naive Leute mit seinem perfiden Charme um den Finger und lässt sie für sich “arbeiten”. Eine seiner liebsten Beschäftigungen ist es sich Filme anzusehen und die Morde sind nach diesen Filmen nachgestellt. Es ist nicht wirklich ein spannendes Buch, ich würde es als leichten Erotik-Thriller bezeichnen. Eine Liebesgeschichte mit etwas Bettgeflüster, einem perversen Mörder, der es genießt die Menschen zu manipulieren und ein Detektivduo, das eher nur am Rande in Erscheinung tritt, da die Hauptermittlungen zur Lösung des Falles bei den Hauptprotagonisten liegen. Eingefleischte Sandra Brown Leser werden dieses Buch wohl ebenso mögen, wie alle anderen davor. Für mich bestätigt es sich wieder einmal, dass ich mich von dem Schreibstil der Autorin total abgelesen habe. Alles in Allem ein kurzweiliges Buch, dessen Ende keine Überraschungen bietet. Der Epilog ist mal wieder unnötig lang ausgefallen, da am Schluss noch ein Geheimnis gelüftet wurde, das bei mir nicht einmal ein “Na so was!” ausgelöst hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s