Quargel meets spaetzle


Hallo ihr Lieben,

Spätzle gehören im Alpenraum zu den traditionellen Gerichten. Bei uns in Tirol werden nur wenige Eier, keine Milch sondern Wasser, herzhafter Hartkäse und reichlich Butter und Schnittlauch für diese Speise verwendet. Normalerweise werden die Spätzle dann in einer gusseisernen Pfanne gebraten. Der Käse schmilzt dabei schön und am Boden entstehen diese herrlichen KrustelnKuss senden.

Heute hab ich mal etwas mit der Tradition gebrochen und die Spätzle mit Quargel gemacht und im Ofen fertig zubereitet.

BILD2436

 

Mein Rezept:

  1. 500 g Mehl, 2 Eier, ca. 1/4 l kaltes Wasser, eine Priese Salz zu einen nicht zu Teig verarbeiten (den Teig nicht zu lange schlagen sonst wird er zäh)
  2. in einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Sieden bringen
  3. Spätzle in das kochende Wasser hobeln und Temperatur sofort zurückschalten (ich lasse die Spätzle im heißen Wasser ziehen bis ich alle weiteren Zutaten vorbereitet habe)
  4. 1 Zwiebel schälen und fein schneiden
  5. 1 Pkg Quarkgel klein schneiden oder reiben
  6. in einer Pfanne Butter zergehen lassen (Pfannenboden soll mit geschmolzener Butter bedeckt sein)
  7. Zwiebel in der Butter anschwitzen
  8. gehakte Petersilie zu den Zwiebeln geben und etwas salzen und pfeffern
  9. Spätzle abseihen (nicht kalt abschrecken, da die Spätzle gleich weiterverarbeitet werden!)
  10. abwechselnd Spätzle, Käse, Zwiebel, Spätzle, Käse Zwiebel in eine Auflaufform schichten
  11. bei 160  Umluft in den Ofen bis der Käse geschmolzen ist und eine leicht braune Kruste zu erkennen ist – fertig!

Dazu passt grüner Salat – Guten Appetit!

BILD2431BILD2432BILD2433BILD2434BILD2435BILD2435 (2)

 

 

Hi everyone,

Spaetzle belong to the traditional dishes in the Alps. Here in Tyrol we use only a vew eggs, no milk – water instead, tasty hard cheese and plenty butter and chive. Typically used is a cast iron pan to roast the Spaetzle. The cheese melts in the pan and becomes yummy “Krusteln” at the bottom of the panKuss senden.

Today I broke with the tradition and made the Spaetzle with Quargel  (curdled milk cheese) and finished the dish in the oven.

My recipe:

  1. make a daught out of 500 g flour, 2 eggs, ca. 1/4 l cold wate and a pinch of salt (dont beat the daught to long, otherwise it gets stringy)
  2. bring salty water to boil in a large jar
  3. shape Spaetzle into the boiling water and reduce heat immediatly (let the Spaetzle steep in the hot water while you prepare the rest)
  4. peel and cut an onion fine
  5. cut or gráte a package of Quarge
  6. melt butter in a pan (bottom should be coverd with melted butter)
  7. sweat onions in the melted butter
  8. add choped parsley and season a little with salt and pepper
  9. strain Spaetzle (don’t quench the Spaetzle with water, they are in promtly process!)
  10. alternate add Spaetzle, cheese, onions,Spaetzle, cheese and onions in a casserole
  11. put in oven at 160 ° convetion until cheese is melted and top has a light browen crust – finished!

Serve with green salad – enjoy!

Advertisements

3 Gedanken zu “Quargel meets spaetzle

    • Quargel ist ein Sauermilchkäse mit nur ca. 0,5 % Fett. Bei euch ist er glaube ich unter Handkäse bekannt – hat halt einen sehr intensiven Geschmack ist aber sonst sehr lecker:)

  1. Handkäse? Hmmm… das wäre hessisch. So ähnlich wie Harzer Roller? Der stinkt auch wenn er reif ist *lol*
    Ich glaube, unser Norden hat gar keinen regionalen Sauermilchkäse (ein wenig überfragt ich bin)
    Danke für deine Auskunft.
    Ich weiß nun das ich die Spätzle mit anderem Käse machen werde 😉

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Wochenende.

    Gruß Heike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s